WordPress-Beiträge automatisch auf facebook posten

Wenn man, so wie ich, für jede WordPress-Webseite auch eine gleichnamige facebook-Seite pflegt, möchte man die Leser beider Plattformen mit Informationen versorgen. Damit man nicht immer auf beiden Plattformen eigene Beiträge verfassen muss, kann man die WordPress-Beiträge automatisch auf facebook posten lassen. Hier werden die Unterschiede zwischen einer Webseite, die man bei wordpress.com pflegt und einer, die man bei einem Webhoster installiert hat (bei mir ist das Strato), deutlich.
Bei einem Blog auf wordpress.com befindet sich in den Einstellungen ein Menüpunkt sharing. Hier wählt man einfach das gewünschte soziale Netzwerk aus und gibt den Seitennamen ein. Das wars. Schon wird jeder Beitrag dort veröffentlicht. sharing-EinstellungenAnders bei einer WordPress-Webseite, die man bei einem Webhoster pflegt.  Da muss man selbst ein Plugin installieren. Eine gute Adresse für Plugins ist wordpress.org. Hier kann man mit einer Suchfunktion das passende Plugin finden. Nicht so einfach ist es manchmal allerdings zu wissen, nach was man den eigentlich suchen soll. Ich bin mit den Suchbegriffen „social media auto post“ fündig geworden, nachdem ich ein wenig gegoogelt habe.

Entschieden habe ich mich dann aufgrund der guten Bewertungen für „NextScripts“.

NextScript auf wordpress.org

Die Konfiguration ist aufwändiger als bei meiner wordpress.com-Seite. Sowohl auf facebook als auch in meinem WordPress-Blog musste ich Einstellungen vornehmen. In der NextScript-Dokumentation war aber alles gut beschrieben (http://www.nextscripts.com/instructions/facebook-social-networks-auto-poster-setup-installation/), so dass es auf Anhieb geklappt hat.

So kann ich nun bei meinen beiden WordPress-Seiten meine Beiträge automatisch auf die jeweilige facebook-Seite posten.

Der Vorteil der NextScript-Variante ist, dass ich mehr Einfluss auf den facebook-Beitrag habe. Unter dem Formular für den neuen Beitrag wird ein Konfigurationsmenü angezeigt.

postoptions

Die Konfigurationsmöglichkeiten in meinem WordPress.com-Blog sind da eingeschränkter.

fb-options

Beide Varianten haben also Ihre Vor- und Nachteile: Einfachheit und dafür Begrenztheit der Möglichkeiten bei WordPress.com, Vielfalt von PlugIns und mehr Konfigurationsmöglichkeiten bei der gehosteten WordPress-Installation.

Aber in jedem Fall ist das „AutoPosten“ auf facebook eine feine Sache. Und natürlich kann man auch andere Soziale Netzwerke wie Google+, Twitter oder LinkedIn über AutoPosts mit WordPress verbinden. Eine feine Sache.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *